Reports

Weniger kann ich mir nicht leisten!

Das Unterhaltsrecht ist eine verkehrte Welt. Aus Logik wird Polemik, aus Rechtsgrundsätzen wird eine nicht mehr greifbare, ziel- und prinzipienlose Verselbständigung, und Lothar Oberer* erlebt gerade, dass es teurer würde für ihn, wenn er zu niedereren Unterhaltssummen verpflichtet werden will. Lesen Sie, wie sich ein Vater weniger Unterhaltsbelastung einfach nicht leisten kann!

Weiterlesen

Unfassbar unantastbar

Richter sind unfehlbar! Anders ist die gängige Berichtserstattung nicht zu verstehen. Warum? Weil Richter tatsächlich niemals falsch handeln, somit perfekte Menschen sind? Lesen Sie am Beispiel von Richterin Sigrid Eisner*, warum selbst völlig untragbares Handeln und Benehmen von Richtern offiziell nicht vorkommt – weil niemand davon erfährt, sofern der Männerservice nicht berichtet.

Weiterlesen

Darf ich mich weigern?

Ehegattenunterhalt vernichtet Existenzen. Darauf will Hermine Fend* daher verzichten. Sie will mit ihrem baldigen Ex-Mann eine Zukunft als Eltern erreichen, welche beide leben und für ihre Kinder da sein lässt. Doch lesen Sie, wie Hermine drangsaliert wird, sich doch endlich mit vollen Händen zu bedienen, aus dem Einkommen ihres Mannes, und wie sie sogar eingeschüchtert und unter Druck gesetzt wird, wenn sie sich weiter weigern sollte:

Weiterlesen

Laut Paragraph Power-Point

Juristen kennen es natürlich, und Sie möglicherweise ebenfalls: Das «Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch» etwa, oder das Strafgesetzbuch. Doch kennen Sie das Gesetzbuch mit den schnellen Mails, den Seminaren mit den Power-Point-Folien und den Pausengespräch-Gesetzesinterpretationen? Oftmals wird zu diesem, dubiosen «Gesetzbuch» gegriffen in unserer Justiz. Stauen Sie, wie sich in Tirol ein Lesefehler so gut herumspricht und festsetzt, dass er schon fast zum lokalen Gesetz geworden ist, der Lesefehler:

Weiterlesen

Das schlechte Einvernehmen

Alles hat seinen Preis! Wie wahr wird dieser Spruch für Lukas Zimmermann*, der sich seit Jahren bemüht, jede Frage einvernehmlich zu lösen. Doch Familienrecht scheint für viele wie ein Bazar zu sein. Karoline hat schon bemerkt, wie wichtig ihrem Exmann dieses Einvernehmen zu jeder Frage ist. Lesen Sie, wie sie den Preis immer höher treiben kann, für ein Einvernehmen, das schon längst nicht mehr harmonisch ist und angesichts dessen Käuflichkeit seinen Wert schon längst verloren hat.

Weiterlesen

Zu gleichen Teilen

Unrecht wird nicht direkt und unverblümt in Gesetze geschrieben. Es steht zwischen den Zeilen, den mit den schönen Worten, es wird durch die offen gelassenen Schlupflöcher geschickt und oft nicht einmal bewusst, einfach aus Vorurteilsdenken heraus, geschaffen und fest institutionalisiert. Lesen Sie einmal mehr den offensichtlich zutage tretenden Widerspruch zwischen einem schönen, glatten Gesetz und dem Gegenteil, der gelebten Realität, in schöner Eintracht geschaffen von der Politik und Justiz. Lesen Sie von der Lüge, dass beide Eltern zu gleichen Teilen zu Unterhalt verpflichtet seien und somit alles gut und gerecht sei:

Weiterlesen

Ladies Only, Men Out!

Gleichbehandlung ist ein Minenfeld in unserer Kultur. Während auf der einen Seite so haarklein und pingelig auf jedes Detail geachtet, jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und jede Statistik auf noch so kleine oder auch nur vermeintliche, an sich sachlich leicht widerlegbare Ungleichbehandlungen durchsucht wird, sehen die Dogmatiker der «Gleichbehandlung» nach ihrer Fasson den Balken im Auge nicht, wenn es «die Anderen» trifft, diejenigen, welchen kein Anspruch auf Gleichbehandlung zuzustehen scheint. Daniel Gau* dürfte zu diesen Menschen zählen, wenn ihm für dasselbe Geld weniger Leistung geboten wird, weil er keine «Lady» ist. Lesen Sie, wie wieder ein Mann mehr von der Doppelmoral geheuchelter «Gleichberechtigung» genug hat:

Weiterlesen

Unrecht + Unrecht = Recht

Rechtspfleger am Gericht arbeiten täglich mit Zahlen. Für sie gelten also zum einen die Gesetze der Mathematik, absolut, nicht zu verfälschen, nicht zu verdrehen, nicht zu übergehen oder umzuinterpretieren – doch ebenso gelten natürlich die Regeln des Familien- und Unterhaltsrechts. Hätten diese doch nur die genannten Eigenschaften der Mathematik! Während nämlich niemals aus der Summe von Minus und Minus Plus werden kann, so zeigt uns das Unterhaltsrecht: Unrecht + Unrecht = Recht!

Weiterlesen

Wie hält es das Frauenhaus mit der Gewalt?

Der Zufall, dass Robert* und Gustav* zur selben Zeit von ihren Kindern strikt abgeschirmt werden, von ein- und derselben Einrichtung, führt uns zu diesem Report. Denn dieselbe Organisation, welche diese Abschirmung unterstützt, ist es, welche zeitgleich öffentlich anprangert, dass Kontaktverweigerung seelische Gewalt sei. Handelt es sich hier um eine Gewaltschutzeinrichtung, oder doch um eine Gewalteinrichtung? Lesen und rätseln Sie:

Weiterlesen

Die heitere Bezirkshauptmannschaft

Die öffentliche Verwaltung lässt es sich nicht bieten, wenn sie absichtlich belogen wird, wenn jemand sie wissentlich mit viel Aufwand in die falsche Richtung arbeiten lässt, richtig?
Fast richtig, liebe Leserinnen und Leser, denn einmal mehr lässt sich Österreichs Justiz und Verwaltung doch gerne auf der Nase herumtanzen: Solange es sich um Mütter wie Sara* handelt, welche sich erlauben darf, eine Bezirkshauptmannschaft heiterem Gelächter auszusetzen.

Weiterlesen