Thema - Wegweisung

Und Du bist statistisch Opfer Deines Vaters!

In der vorigen Ausgabe konnten Sie erfahren, wie einem Vater Unrecht geschieht, aufgrund von Vorurteilen, für die Radikalfeministen, Politiker und die Schlechten unter den verantwortlich sind. Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie dramatisch die Vorurteile, deren Verursacher wohl an ein «Gutes Vorurteil» glauben, sich auf das Leiden eines Kindes auswirken, und schämen Sie mit uns sich für den Teil Österreichs in Politik und Medien, der dafür verantwortlich ist:

Weiterlesen

Statistisch bist Du Täter

Wie unterscheiden Sie einen guten von einem schlechten Journalisten? Zum Beispiel daran, dass er die Zahl der unbewiesen Beschuldigten bei Wegweisungen kurzerhand zur Zahl der Täter macht -ein schwerer, unverzeihlicher Reporter-Fehler mit gravierenden Folgen, denn so feuern schlechte Journalisten Vorurteile an. Lesen Sie, wie Väter und Kinder darunter leiden können, weil Politiker und Medien sich von hetzerische Vorurteile suggerieren lassen. Lesen Sie, wie ein Vater daher gezwungen wird, zu erdulden, dass sein Sohn ständig verprügelt wird:

Weiterlesen

War der Regenschirm orange?

Der orange Regenschirm soll das Symbol des Schutzes für Frauen, die von ihren Männern misshandelt werden, sein. Sonja gibt dem Regenschirm eine völlig andere, leider sehr zeitgemäße Bedeutung: Genau damit kann eine Frau nämlich den eigenen Mann kräftig verprügeln, und dann spannt sie den Schirm auf und nimmt ihn als „Schutz“ in Anspruch, was nichts anderes als beweisfreie Willkür ist.

Weiterlesen

Die DDR lebt!

Die DDR lebt in Salzburg, möchte Friedrich Faninger* meinen. Lesen Sie, wie dieser Mann durch unser „Gewaltschutzsystem“ de facto von seinen Kindern, seinen Eltern und seiner Schwester weggewiesen wird, obwohl sie alle nichts mit den Vorwürfen seiner Frau zu tun haben wollen.

Weiterlesen

Die Teilzeit-Wegweisung

Rosi Berger* will ihren Mann am Boden liegen sehen. Daher fordert sie ein Betretungsverbot gegen ihren Mann Karl*. Lesen Sie, wie durchsichtig und aberwitzig der Antrag einer Frau sein darf, ebenso durchsichtig und aberwitzig wie des Kaisers Kleider – und lesen Sie, wie die Justiz die Wahrheit ignoriert, als ob sie die Bürger im Märchen spielen will.

Weiterlesen

Gut geschätzt!

So schnell konnte Paul Zuckmayr* gar nicht schauen, schon war er unterhaltsverpflichtet. Doch als er realisiert, dass der Betrag falsch beschlossen wurde stellt er fest: Plötzlich mahlen die Mühlen langsam. Lesen Sie, wie einem Mann die Existenz geraubt wird.

Weiterlesen

Da hilft kein Morphium!

Gegen diesen Schmerz hilft selbst das Morphium des schwer kranken Siegmund Rettich* nicht. Lesen Sie, wie ein Mann die Polizei ruft und völlig fassungslos selbst aus der Wohnung gewiesen wird.

Weiterlesen

Reihenweise bittere, rote Pillen

Als er die Rote Pille schluckt, erwacht er in einer hässlichen Realität. Darin soll er immer gelebt haben, ohne es zu wissen? Dieser Report ist keine Kurzfassung von «Matrix», sondern jene eines noch böseren Erwachens: Jenes von Männern wie Fritz Weiss* im täglichen Unrecht Österreichs.

Weiterlesen

Die eifrige Polizistin

Stellen Sie sich vor, ein Lehrer gibt Ihnen ein «Nicht Genügend» für einen Test, den Sie nicht geschrieben haben, Ihr Chef entlässt Sie für einen Fehler, den der Kollege begangen hat und Sie bekommen einen Strafzettel, weil das Auto neben Ihrem falsch parkt. Undenkbar? Ja, zum Glück, denn Sie sind nicht mit Österreichs Gewaltschutz konfrontiert. Lesen Sie, wie Günther die Konsequenzen tragen soll, weil seine Frau eine Straftat begeht.

Weiterlesen

Die doppelte Kathrin

Zu allem Überdruss könnte Walter Gindler* sogar noch eine Klage wegen Bigamie erhalten. Denn er war im Grunde mit zwei Frauen verheiratet. Der Kathrin*, die ihn damals gebraucht hat, und die daher liebevoll und freundlich gewesen ist, und mit der anderen Kathrin, die ihn aus dem Haus bugsiert und ihn eiskalt benutzt hat. Lesen Sie, wir schon wieder ein Mann hereinfällt, wovor wir eindringlich warnen.

Weiterlesen