Thema - Elternentfremdung

Die missglückte Abnabelung

Wird Simon* bald abgenabelt sein? Es sieht nicht danach aus. Simon ist nicht erst wenige Minuten alt, sondern 24 Jahre. Lesen Sie, wie seine Mutter Nina* immer noch für ihn spricht, ihn für sich sprechen lässt und vor allem eines in seinem Herzen wohl für immer zerstört hat: Seine Beziehung zu seinem Vater. Stattdessen hat sie blindwütigen Hass platziert.

Weiterlesen

Verdrängung

Entfremdete Väter, aufgehetzte Kinder: Sind das nicht nur Einzelfälle? Doch, natürlich, Zigtausende „Einzelfälle“, wenn Sie wollen. Lesen Sie eine sehr persönlich verfasste Geschichte des Erlebens, wie Elternentfremdung für viele Betroffene unter dem Mantel des eisigen Schweigens bleibt: Weil ihnen schlicht die Kraft fehlt, darüber zu sprechen.

Weiterlesen

Liebe Grüße, Deine Enttäuschung

Liebe Grüße, Deine Enttäuschung: Das war das letzte, das Jakob* von seiner Tochter Fabienne* gehört oder gelesen hatte – bis sie plötzlich wieder von sich hören ließ: Mit einer Exekutionsklage gegen ihren Vater. Lesen Sie, wie sich jemand vom Arbeitseinkommen eines anderen, den er hasst und beleidigt, bedienen darf.

Weiterlesen

Danke – alles war perfekt!

«Ich bin finanziell am Ende», so bittet Wieland Gerung* den Männerservice dringend um Hilfe. So schwer es ist, gegen voreingenomme Gerichtsbedienstete wie Hubert Mark* anzutreten, diesmal gelingt alles, was wir Wieland raten. Lesen Sie, wie ein Mann und Vater in Österreich schon überglücklich ist, wenn er «nur» mit dem bisherigen, hohen Unterhalt die Entfremderin seiner Tochter, die täglich gegen ihn hetzt, belohnen muss.

Weiterlesen

Ein Abschied für immer?

Am 12. Januar könnte es das letzte Mal gewesen sein. Einmal noch wird Herbert Nertz seinen Sohn Bernhard in der Besuchsbegleitung sehen, bevor dieser 14 Jahre alt wird. Was danach geschieht, weiß Herbert nicht. Lesen Sie, unter welch gewaltigem Druck Bernhard steht und wie dessen Mutter alles daran setzt, den Kontakt zwischen Vater und Sohn zu zerstören.

Weiterlesen

Und recht bekommt: Die kriminelle Mutter!

An einem Februartag ändert sich Robert Zunts* Leben für immer: Elisabeth*, die Mutter seiner Kinder, beschuldigt ihn schwerer Straftaten. Sie hat gelogen, er konnte es beweisen. Und doch zeigt die Republik Österreich, dass sie unbeirrt auf der Seite der nunmehr vorbestraften Mutter steht. Lesen Sie und wundern Sie sich

Weiterlesen

Wer soll da noch schöne Worte finden?

Arbeit, Haushalt, Kinder und sich einen kranken Partner gekümmert, alles unter einem Hut gebracht – und dann behandelt worden wie der letzte Dreck. Nein, das ist kein Frauenschickal, sondern jenes von Gerald Grüneis*. Der feine Unterschied dabei: Als Mann und Vater kann er nur hilflos zusehen, wie seine Kinder gegen ihn aufgehetzt werden und er all das Unrecht noch über seine eigene Arbeit zu finanzieren gezwungen wird.

Weiterlesen

Ganz schön über den Tisch gezogen!

Aus Angst davor, sein Kind nicht mehr sehen zu können, unterschreibt Friedrich eine schmutzige Scheidungsvereinbarung. Als ihm schließlich nur mehr 280 Euro pro Monat zum Leben bleiben, erkennt er, wie sehr er belogen wurde. Ist es schon zu spät?

Weiterlesen

Eine Jugendamtbedienstete hetzt ihre Kinder auf

Wolfgang Schaaf* hatte sozusagen ständig das Jugendamt im Haus: Seine damalige Frau Katharina arbeitet nämlich dort. Als die Ehe zerbricht, nutzt Katharina* eiskalt alles, was sie in ihrer Arbeit erlebt und gelernt hat. Sie entfremdet die Kinder, hetzt sie auf und presst den letzten Cent aus Wolfgang heraus, auch heute noch, über die erwachsenen Kinder.

Weiterlesen

An die für mich toten Kinder

Tim ist einer der Väter, dessen Los dem Männerservice seit Jahren bekannt ist. Ein Foto aus glücklichen Tagen, als er mit seinen Töchtern in Friedrichshafen am Bodensee lebte, ist eine der Erinnerungen, welche selbst in uns Schmerz hervorruft. Kurz nach dieser Fotografie trennte sich die Mutter seiner Töchter von Tim und zog mit ihnen in […]

Weiterlesen