Reports

Warum geht immer der Mann?

„Wenn zwei sich streiten, geht der Mann, und die Frau behält Haus und Kinder.“ Wo steht das geschrieben? Nur in den Köpfen der Menschen. Dort hat sich etwas festgesetzt, dessen Grund viele gar nicht mehr kennen. Als Hubert Czech sich an den Männerservice wendet, wacht er schon während des ersten Gespräches förmlich auf: Was er gestern noch für selbstverständlich gehalten und selbst betrieben hat, ist im Grund nichts anderes als seine eigene Entrechtung.

Weiterlesen

Gott bewahre uns vor dieser Gutachterin!

Ein Gespenst geht um in Österreichs Familienrecht: Wer das Pech hat, an Stefanie Hopfner* zu geraten, kann sich warm anziehen. Im Männerservice und den befreundeten Organisationen ist sie berühmt und berüchtigt. Lesen und staunen Sie, wie diese „Expertin“ ihren schlechten Ruf erworben hat und wie sie trotzdem weiter wüten darf.

Weiterlesen

Sonst schläfere ich Deinen Hund ein!

Jahrelang hat Robert Meidl* zugesehen, wie seine Exfrau versuchte, seinen Sohn, der bei ihm aufwuchs, mit allen Mitteln auf ihre Seite zu locken. Nun hat sie es geschafft, und sie zieht jetzt andere Seiten auf als Robert, wenn es darum geht, ob Sohn Alexander* seinen Vater sehen darf.

Weiterlesen

Unterhalt: Stopp, unterschreiben Sie nicht!

„Die Umstandsklausel wird ausgeschlossen“. Dieser unscheinbare Satz, den Richard in der einvernehmlichen Scheidung unterschrieben hat, wird ihm mehr und mehr zum Verhängnis. Lesen Sie, wie teuer Männern solche unscheinbaren Worte Jahre später und über das ganze Leben zu stehen kommen können.

Weiterlesen

Heute: Missbrauchstage im Männerservice!

Heute hätte ich meinen können, die häufig ganz besonders miesen, falschen Vorwürfe an Väter, ihre eigenen Kinder missbraucht zu haben, seien im Ausverkauf: So viele Missbrauchsfälle an einem Tag hatten wir noch nie. Geradezu inflationär entwickelt sich die Häufung der Menschen, von denen wir sicher sind: Sie werden falsch beschuldigt, nur damit sie ihre Kinder nicht sehen können. Lesen Sie die Geschichten und warum wir überzeugt sind, dass hier wieder einmal ganz besonders schmutzige Tricks verübt und durch unser Rechtssystem sogar unterstützt werden.

Weiterlesen

Damit der Lebensstandard der Ex-Frau besser ist als Deiner!

Viele, die Geld, welches andere Leuten sich erarbeitet haben, wollen, nehmen gerne und oft das Wort „Verteilungsgerechtigkeit“ in den Mund. Gerald Lang* sieht, wie ungerecht sein eigener Arbeitslohn und jetzt seine eigene Rente verteilt wird: von ihm weggenommen und großzügig an seine Exfrau gegeben. Doch immer noch darf sie für sich beanspruchen, arm und bedürftig zu sein, bis ihr letztlich weitaus mehr bleibt als dem Mann, der gezwungen wird, sie zu finanzieren.

Weiterlesen

Eine Jugendamtbedienstete hetzt ihre Kinder auf

Wolfgang Schaaf* hatte sozusagen ständig das Jugendamt im Haus: Seine damalige Frau Katharina arbeitet nämlich dort. Als die Ehe zerbricht, nutzt Katharina* eiskalt alles, was sie in ihrer Arbeit erlebt und gelernt hat. Sie entfremdet die Kinder, hetzt sie auf und presst den letzten Cent aus Wolfgang heraus, auch heute noch, über die erwachsenen Kinder.

Weiterlesen

Das verlassene Haus

Nach einem Albtraum für Lukas ist die Ehe endlich zu Ende, doch der nächste Spießrutenlauf beginnt sogleich: Ohne Job steht er mit seiner neunjährigen Tochter da. Damit er seine Schulden loswird und vernünftig leben kann, will er sein Haus verkaufen, doch das Gericht blockiert: Maria, welche noch immer im Grundbuch steht, ist nicht aufzufinden, daher soll Lukas einfach mittellos und verschuldet sehen, wie er ohne Geld durchkommt.

Weiterlesen

Opfer der Kindesentziehung: Jugendamt Wien!

Der zehnjährige Julius hat genug. Er bleibt jetzt einfach bei seinem Vater Carl. Doch was kümmert die Stadt Wien mit ihrer Jugendwohlfahrt, was das Kind will? Sie holt Julius direkt von der Schule ab und nimmt ihn seinem Vater weg. Julius bricht aus, flieht zu seinem Vater. Daraufhin wird Carl sogar noch festgenommen und angezeigt, wegen Kindesentziehung. Er soll dem Jugendamt das Kind entzogen haben. Lesen Sie, was einfach nur lächerlich wäre, würde es nicht auf dem Rücken unschuldiger Menschen geschehen.

Weiterlesen

Unerträglicher Missbrauchsvorwurf: Sollen wir das Kind gehen lassen?

Birgit* sieht fassungslos mit an, wie ihr Bruder Heinrich* des Missbrauchs an seiner vierjährigen Tochter beschuldigt wird. Angst und tiefe Sorge begleitet sie und ihre Familie daher seit über einem Jahr. Lesen Sie, wie ein Experte beweist, dass Heinrichs Tochter Lena* trotz der üblen Vorwürfe eine gänzlich angstfreie und innige Beziehung haben, und lesen Sie, wie trotzdem Ämter und Gerichte der Mutter glauben: Dass es Lena besser gehen soll, wenn sie den Vater nicht sieht.

Weiterlesen