Danke, Männerservice!

Seit 2011 steht der Männerservice mit ehrenamtlichem, bewusst kostenlosem und unverbindlichem Rat und Hilfe für ganz Österreich zur Verfügung.

Sie erhalten bei uns die erste Orientierung, profitieren von unseren umfangreichen Erfahrungen, können sich auf unser prüfendes Auge verlassen, sich einer zuverlässigen zweiten Meinung versichern und nicht zuletzt durch den Kontakt mit uns verhindern, dass hinter verschlossenen Türen gegen Sie Unrecht geschieht.

Wir leisten diese Hilfe für Sie, damit sich etwas verändert: Im Kleinen bei Ihnen wie im Großen in Österreich und Europa. Der Männerservice lässt aus ansonsten verlorenen, chancenlosen Einzelfällen eine immer stärker werdende Masse Betroffener werden. Der Männerservice bietet aus der Erfahrung zahlreicher Fälle treffsichere Kritik und zukunftsweisende Lösungen, für Sie im Kleinen ebenso wie für unser gesamtes Gemeinwesen.

Lesen Sie hier die Erfahrungen unserer Hilfesuchenden mit dem Männerservice, oder schreiben Sie hier selbst, wie Sie die Hilfe des Männerservice erlebt haben. Klicken Sie dazu auf „Schreiben Sie einen Kommentar“:

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email is never published nor shared. Pflichtferder sind mit * markiert

HTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

10d Kommentare

  1. Das Männerservice macht die Arbeit, die eigentlich die Männerberatung machen sollte. Der Unterschied ist, die Männerberatung bekommt ein Patzen Geld, um Männer in die Irre zu führen, das Männerservice bekommt Gotteslohn, um Männer, vor allem Väter und Geschiedene, vor den perfiden Fallen der Ex-Partner(innen) und der Behörden zu wahren. Das Männerservice hat dort ein Herz, wo das Jugendamt nur ein Eisklotz hat, und Gehirn, dort, wo die Jugendwohlfahrt nur dunkles, braunes Matsch aufweist. Es ist gut, dass wir ein Männerservice haben, vor allem für unsere Kinder. Danke für diese Initiative. Gott erhalte gesund und unversehrt den Initiator dieser unheimlich wichtigen Einrichtung!

  2. Ich bin sehr froh, daß es das Männerservice unter dem sehr engagierten Vorsitz von Herrn Hausbichler gibt. Ich bin zwar nur eine leidtragende Mutter eines betroffenen Sohnes( 3 Kinder und geschieden) aber die vielen Beiträge haben mir sehr geholfen die rechtliche Situation der betroffenen Väter besser zu verstehen. Ich hoffe, daß es dieser Plattform einmal gelingt auch in der Politik etwas verändern zu können damit auch im Familienrecht für alle Seiten eine gerechte Lösung geschaffen werden kann.Vielen Dank und viel Kraft für die weitere Arbeit

  3. Sehr geehrte Damen und Herren! Lieber Herr Hausbichler!
    Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und Ihr Verständnis in einer für mich sehr verwirrenden Zeit. Ich bin froh, sie mit ihrer Erfahrung zur Seite gehabt zu haben. Es ist schön für mich zuwissen, dass es den Männerservice gibt, der mir wirklich zur Seite steht, wo ich mich ohnmächtig fühle. Das ist ein tolles Gefühl der Sicherheit! Danke!
    Ich wünsche Ihnen und dem Männerservice auf Ihrem Weg alles Gute!
    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Afzali

  4. Schon lange bevor der Männerservice ins Leben gerufen wurde, durfte ich Hannes Hausbichler kennenlernen daraus hat sich inzwischen eine jahrelange Freundschaft entwickelt. Ohne den damaligen VN Beitrag (Hannes bitte nachreichen ist sicher in Deinem Archiv) hätte ich vermutlich heute noch Probleme mit meiner Ex-Gattin. Ich kann nur all jenen Betroffenen egal ob Männer, Frauen oder Kinder raten – redet mit Hannes, nicht für alles hat er eine Lösung aber die Hilfestellung ist meines wissens einzigartig in Europa und ist kostenfrei. Abgesehen won den Kosten (die betroffenen knabbern oft am Existenzminimum und darunter) gibt es Tipps mit Herz und Verstand die auch gesetzlichen Wiedersprüchen stand halten. Ohnen Hannes wäre mein Rosenkrieg vermutlich heute noch nicht zu Ende. Ämter und Gerichte allen voran die Jugendwohlfahrt – wer hat denn dieses Unwort gebohren – tun vieles, nur ganz wenig für das Kindeswohl. Meine Kinder sind inzwischen Volljährig und selbst Eltern zweier Jungs – ich stolzer Opa – und freue mich, daß auch die Zeit (nicht zu Vergessen der Zuspruch von Papas gibt Gas der Männerpartei und der Männerservice) Wunden heilen. Ungerechte Verfahren die eine xxx* – Scheidungsanwältin für Frauen und allererste Vernichterin von Kindeswohl – Kinder werden hier bewußt als Waffen eingesetzt – hochheben und die Justitz in Frage stellen, gehören nicht nur aus der Rechtsanwaltskammer rausgeschmissen sondern müssen wenn Sie Charakter haben Ihren Posten freiwillig zurück legen. Gruß Günther Hellrigl – dies ist meine Privatmeinung unabhängig der Ämter die ich vertrete.
    * XXX: Name der betreffenden Scheidungsanwältin vom Website-Admin gelöscht.

  5. Hannes Hausbichler hat mir sehr geholfen und
    das vorausgesagt was die Jugendwohlfahrt als
    nächstes planen wird. Danke für die kom­pe­tente
    Hilfe.

  6. Mein Dank gilt vor allem Herrn Hausbichler mit dem ich viele Stunden telefoniert habe. Ich stehe meinem Bruder bei der zu Unrecht des sexuellen Missbrauchs seiner Stieftochter beschuldigt wird. Ein Gutachter hat jetzt vorgeschlagen, dass die väterliche Oma die gemeinsame Tochter einmal wöchentlich sehen sollte und der Vater bei Ausflügen auch unbegleitet dabei sein darf. Das Gericht konnte darauf gar nicht reagieren so schnell hat die Mutter mit der Jugendwohlfahrt eine neuerliche Ermittlungsanordnung wegen sexuellen Missbrauchs, diesmal an der leiblichen Tochter, in Auftrag gegeben. Ein Ende ist also noch lange nicht in Sicht. Ich frage mich immer wieder was solche Frauen zu so etwas antreibt und ich hoffe, dass mein Bruder stark genug ist das alles durchzustehen und die ganzen Demütigungen aushält. Herrn Hausbichler gehört mein ganzer Respekt für seine Arbeit! Bitte macht weiter. Ich bin froh auf euch gestossen zu sein.

  7. Ich bin dem Männerservice, sehr, sehr dankbar. Meine eigene Causa zieht sich mittlerweile seit 6 Jahren zwischen Wien und Vorarlberg. Ich durfte viele Akteure des Services bereits persönlich kennen lernen, und bin über deren Engagement sehr froh – weiß ich doch, was es alles auch psychisch bedarf um abseits der eigenen Betroffenheit – vom Zeitaufwand will ich erst gar nicht reden – die Zeit ist sowieso unbezahlbar.

    Sogar als Vertrauenspersonen standen mir zuerst Carin Breuss, dann Hannes Hausbichler und nochmal Carin Breuss, in Verhandlungen zur Seite. Eine enorme Hilfe, für die ich ewig dankbar sein werde.

    Seit dem Bregenzer Manifest, dort nahm ich als Vertreter von VoR teil, unterstütze ich diese so wichtige Bewegung. Sei es mit Unterstützungserklärungen, bei Demos oder anderen Aktionen.

    Ich selbst habe auch als Prozessbeobachter bei beiden Preinbauer-Verhandlungen teilgenommen.

    Die Arbeit ist hervorragend und ich will mich an dieser Stelle auch ganz besonders bei Helmut Zeiner bedanken, mit dem ich schon viele, viele Treffen hatte – auch ein unfassbarer Fall – leider kein Einzelfall.

    Auf diesem Weg ein herzliches DANKESCHÖN für all die Arbeit, die Kompetenz und die angebotene Hilfe.

    Weiterhin gutes und ein noch erfolgreicheres Gelingen im Einsatz für eine gleichberechtigte Elternschaft und Gesellschaft!

  8. Herzlichen Dank für die Rechtsanwalts-Tipps. Ich habe das erste Gespräch bei meinem ausgewählten Anwalt hinter mir und habe ein gutes Gefühl, bei ihm gut aufgehoben zu sein.
    Vielen Dank